CJD Vorstände Oliver Stier und Herwarth von Plate zu Gast im CJD Creglingen

17.11.2022 CJD BW « zur Übersicht

Klostermauern statt Gefängnis, offener Vollzug statt JVA - das Projekt Chance im CJD Creglingen ist ein außergewöhnliches Angebot. Im ehemaligen Kloster Frauental leben straffällige Jugendliche und junge Männer, die anstatt einer Haftstrafe ein spezielles Training absolvieren. Dort lernen sie unter anderem Alltagsstrukturen und bekommen Unterstützung bei der Berufswahl.

Gestern waren die CJD Vorstände Oliver Stier und Herwarth von Plate in Creglingen zu Besuch. Ein Teilnehmer von "Projekt Chance" führte die Vorstände durch Gebäude und Gelände und berichtete von seinen Erfahrungen mit dem Projekt. Stier und von Plate zeigten sich beeindruckt von den Eindrücken und Begegnungen. "Creglingen ist ein ergreifender, einnehmender Ort mit seiner Historie, seinen Gebäuden und dem Konzept, mit dem das frühere Kloster heute belebt und erfüllt wird", so Herwarth von Plate. Oliver Stier sagte: "Es ist eine große Freude und Bereicherung zu erleben, wie facettenreich das CJD die Vision 'Keiner darf verloren gehen' lebt."

Stier betonte, wie wichtig es sei, Menschen die Chance auf einen Neuanfang zu geben: "Die Arbeit, die im Projekt Chance geleistet wird, hat mich sehr beeindruckt", sagte Stier. "Hier bekommen junge Männer die nötige Unterstützung, um sich als Persönlichkeit zu entwickeln - bei allen Herausforderungen, die damit verbunden sind." Ein besonderer Dank der beiden Vorstände ging an den Teilnehmenden, der die Führung durch die Einrichtung übernommen hatte: "Er hat das ganz großartig gemacht und Eindruck bei mir hinterlassen", so Herwarth von Plate zum Abschluss eines besonderen Tages.

Übrigens: Zum Projekt Chance gibt es auch eine spannende Folge unseres CJD Podcasts. Schon gehört? Ihr findet den Podcast mit dieser und vielen anderen Geschichten in unserer Chronik unter chronik.cjd.de.